Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs mit einem ingenieurwissenschaftlichem Bachelorabschluss einer kooperierenden Fachhochschule (FH)

In der Lehrerbildung gewerblich-technischer beruflicher Fachrichtungen für das Lehramt an Berufskollegs kooperiert die Bergische Universität Wuppertal (BUW) mit folgenden Fachhochschulen:

 

Auflagefreier Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs entsprechend LABG 2009 und LZV 2009
Der Abschluss eines der folgenden Bachelor-Studiengänge an einer der Kooperationshochschulen bereitet bei Nachweis des u.a. ausgeführten Profils einen auflagenfreien Zugang zum Studiengang Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs in der Kombination einer Großen beruflichen Fachrichtung in Verbindung mit einer affinen Kleinen beruflichen Fachrichtung an der BUW vor. Hierin ist auch die Anerkennung der zum Masterzugang erforderlichen bildungswissenschaftlichen Studienanteile enthalten. Die Zusage dieses auflagenfreien Masterzugangs gilt bis zu vier Semester nach Abschluss des Bachelorstudiums.

  • an der HB

    • Der Bachelor "Maschinenbau und Elektrotechnik" ermöglicht bei Nachweis des dort angebotenen bildungswissenschaftlichen Moduls den auflagenfreien Zugang zu der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik in Verbindung mit den Kleinen beruflichen Fachrichtungen Automatisierungstechnik oder Nachrichtentechnik bzw. zu der Großen beruflichen Fachrichtung Maschinenbau in Verbindung mit der Kleinen beruflichen Fachrichtung Fahrzeugtechnik an der BUW.

  • an der WH

    • Der Bachelor „Versorgungs- und Entsorgungstechnik“ ermöglicht bei Nachweis des dort angebotenen bildungswissenschaftlichen Moduls den auflagefreien Zugang zu der Großen beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik in Verbindung mit der Kleinen beruflichen Fachrichtung Versorgungstechnik an der BUW.

  • an der FH SWF

    • Standort Hagen:
      Der Bachelor „Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation“ ermöglicht bei Nachweis des dort angebotenen bildungswissenschaftlichen Moduls den auflagefreien Zugang zu der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik in Verbindung mit den Kleinen beruflichen Fachrichtungen Automatisierungstechnik oder Energietechnik an der BUW.
    • Standort Iserlohn:
      Der Bachelor „Automotive“ und „Mechatronik“ ermöglicht bei Nachweis des dort angebotenen bildungswissenschaftlichen Moduls den auflagefreien Zugang zu der Großen beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik in Verbindung mit der Kleinen beruflichen Fachrichtung Fahrzeugtechnik an der BUW.
      Der Bachelor „Mechatronik“ ermöglicht bei Nachweis des dort angebotenen bildungswissenschaftlichen Moduls den auflagefreien Zugang zu der Großen beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik in Verbindung mit der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik an der BUW.

Bildungswissenschaften an den Kooperationshochschulen
Im Bachelor-Studiengang sind hierzu in dem hierzu ausgewiesenen Profil folgende Zugangsvoraussetzungen einschließlich bildungswissenschaftlicher Praxiselemente folgende bildungswissenschaftliche Studien im Umfang von insgesamt 14-15 LP nachzuweisen:

  • 6 LP Orientierungspraktikum
    mindestens 1 Monat Schule + 2 SWS Begleitveranstaltung,
  • 6 LP Berufsfeldpraktikum
    mindestens 4 Wochen im außerschulischen Bereich
  • 2-3 LP bildungswissenschaftliches Seminar (2 SWS).

Hierzu sind folgende Profile eingerichtet

  • an der HB
    Veranstaltungen mit dem Vermerk "anerkannt für die Bildungswissenschaften im Zusammenhang Lehramt BA Maschinenbau und Elektrotechnik",
  • an der WH
    spezifische Wahlpflichtveranstaltungen im bildungswissenschaftlichen Bereich
    sowie Anrechnung von 6 LP des insgesamt 15 LP umfassenden Moduls "Praxisphase" auf das Berufsfeldpraktikum. (s. hier für weitere Informationen)
  • an der FH SWF
    spezifische Wahlpflichtveranstaltungen im bildungswissenschaftlichen Bereich

 Die entsprechenden Module und Lehrangebote finden sich hier:

 

Berufliche Fachdidaktik an den Kooperationshochschulen
Zudem wird dringend empfohlen, im Rahmen des Bachelor-Studiengangs an der Kooperationshochschule Angebote in beruflicher Fachdidaktik wahrzunehmen:

  • an der HB
    im Bachelorstudiengang "Maschinenbau und Elektrotechnik" sind hierzu fachdidaktische Lehrveranstaltungen für die "Bildungswissenschaften für BA Maschinenbau und Elektrotechnik" (4SWS, 4 LP) eingerichtet, die auf fachdidaktische Leistungen des Masterstudiums angerechnet werden kann. Die Lehrangebote der HB werden über das IBKN erreichbar sein:

    • Schulrecht (2 LP),
    • Fachdidaktik (3 LP).

  • an der WH
    im Bachelorstudiengang „Versorgungs- und Entsorgungstechnik“ wird hierzu ein Zusatzangebot (4SWS, 4 LP) eingerichtet, das auf fachdidaktische Leistungen des Masterstudiums angerechnet werden kann. Die entsprechenden Module und Lehrangebote der WH werden über das Prüfungsamt der WH erreichbar sein:

    • Lernfelddidaktik (2 LP, 2 SWS)
    • Schulrecht (2 LP, 2 SWS)

  • an der FH SWF
    im Bachelorstudiengang „Elektrotechnik für Energie, Licht und Automation“, „Mechatronik“ und „Automotive“ sind hierzu fachdidaktische Lehrveranstaltungen eingerichtet, die auf fachdidaktische Leistungen des Masterstudiums angerechnet werden kann. Die Lehrangebote an der FH SWF werden über die Homepage erreichbar sein (Link s.o.):

    • Genese der beruflichen Fachdidaktik (2LP, 2 SWS)
    • Einführung in die Lernfelddidaktik (2LP, 2 SWS)
    • Spezielle Methoden im berufsbildenden Unterricht (2LP, 2 SWS) oder Multimediale Lernarrangements in der beruflichen Bildung (2LP, 2 SWS)
    • Leistungsmessung und pädagogische Diagnostik (2LP, 2 SWS)

 

Sprachvoraussetzungen
Für den Zugang zu einem Studiengang Master of Education (MEd-11) sind mit dem Zugangsantrag zudem Kenntnisse in zwei Fremdsprachen nachzuweisen:

  • Sie sind in der Regel nachgewiesen durch die Hochschulzugangsberechtigung (Vollabitur) (alternativ: Nachweis des TOEFL-A2-Niveaus, zu erwerben z.B. im Sprachenzentrum der WH).
  • Wer eine andere Sprache als Deutsch als Erstsprache erlernt und seine Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben hat, hat lediglich Kenntnisse in einer weiteren Sprache nachzuweisen.

 

Fachpraktische Tätigkeit
Für den Zugang zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Lehramt an Berufskollegs ist zudem eine Fachpraktische Tätigkeit von insgesamt 12 Monate nachzuweisen. Der überwiegende Teil der fachpraktischen Tätigkeit soll vor Abschluss des Studiums geleistet werden.
Einschlägige Berufsausbildungen nach Berufsbildungsgesetz oder nach Landesrecht (z.B. Assistentenausbildungen) werden als fachpraktische Tätigkeit anerkannt.
Die Einschlägigkeit der fachpraktischen Tätigkeit bescheinigt das Landesprüfungsamt.

Eignungspraktikum
Für den Zugang zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Lehramt an Berufskollegs ist zudem ein Eignungspraktikum von mindestens 20 Praktikumstagen nachzuweisen.

 


Ansprechpartner

Bergische Universität Wuppertal
die Vorsitzende des zentralen Prüfungsausschusses
des Studiengangs Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs,
zu erreichen über den Servicebereich der School of Education (ISL)
0202 439 3887
lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de)


Hochschule Bochum
Leiter des Zentrums für Berufspädagogik
Prof. Dr. rer. nat. Eckehard Müller
Physik und Schlüsselqualifikation
0234 3210402
eckehard.mueller{at}hs-bochum.de

 

Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen
Der Dekan des Fachbereichs Maschinenbau und Facilities Management
Prof. Dr. Alfons Rinschede
0209 9596180
alfons.rinschede{at}w-hs.de

 

Fachhochschule Südwestfalen
Prof. Dr.-Ing. Detlev Patzwald, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
02331 9330 819
patzwald.detlev{at}fh-swf.de

Annekatrin Holz, M. A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
02331 9330 6237
holz.annekatrin{at}fh-swf.de

 

Inhaltlich verantwortlich: Gemeinsamer Studienausschuss (lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de)

Servicebereich der School of Education

Kontakt

Servicebereich der School of Education
Bereich ISL
Raum B.05.07
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Anreise und Lageplan

Tel. +49 (0)202-439-3887
Tel. +49 (0)202-439-2356
Fax +49 (0)202-439-3888
lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de
isl{at}uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Ringvorlesung Sommersemester Do 23.06.2016, 18.15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Bärbel Diehr und Herr Prof. Dr. Roy Sommer (Bergische Universität Wuppertal, Anglistik/ Amerikanistik)
    Im Rahmen der Ringvorlesung Fachprofil und Bildungsanspruch halten am Donnerstag 23.06.2016, 18.15...[mehr]
  • Ringvorlesung Sommersemester Do 16.06.2016, 18.15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Andreas Vohns (Alpen Adria Universität Klagenfurt, Didaktik der Mathematik)
    Im Rahmen der Ringvorlesung Fachprofil und Bildungsanspruch hält am Donnerstag 16.06.2016, 18.15...[mehr]
  • Mo 23.05.16 Infoveranstaltung zum Bewerbungsverfahren zum Master of Education zum WS 2016/17:
    Bewerbungsverfahren für den Zugang zum Master of Education (MEd-11) - zum Wintersemester...[mehr]
  • Ringvorlesung Sommersemester Do 12.05.2016, 18.15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Rekus (K.I.T., Allgemeine Pädagogik
    Im Rahmen der Ringvorlesung Fachprofil und Bildungsanspruch hält am Donnerstag 12.05.2016, 18.15...[mehr]
  • Achtung: Neue Regelung zum WS 16/17 für das Zugangsverfahren zum MEd mit nicht abgeschlossenen Bachelorstudium
    Für das Zugangsverfahren zu den Master of Education Studiengängen zum Wintersemester 2016/17 ist...[mehr]