Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Zugangsverfahren MEd-11



 

Zugangsverfahren:

Der Zugang zu einem Kombinationsstudiengang Master of Education (MEd-11) ist zum Sommer- und zum Wintersemester möglich.

Der Zugang zum Master of Education Studiengang ist zur Zeit nicht zulassungsbeschränkt, allerdings müssen für die Aufnahme in einen Master of Education Studiengang allgemeine und fachspezifische Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden, die in den jeweiligen Prüfungsordnungen ausgewiesen sind.

Für die Einschreibung in einen Studiengang Master of Education müssen Sie für die Immatrikulation/ bzw. Umschreibung beim Studierendensekretariat eine Bescheinigung des zuständigen Masterprüfungsausschusses (Aufnahmebescheid) vorlegen, aus der hervorgeht, dass Sie alle laut Prüfungsordnung des beantragten Masterstudiengangs erforderlichen Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Zugangsantrag

  • Die Aufnahme in einen Master of Education Studiengang muss beim zuständigen Zentralen Prüfungsausschuss Master of Education beantragt werden -
    mit dem Formular Zugangsantrag innerhalb der geltenden Antragsfristen.
  • Aufgrund des Zugangsantrages und der eingereichten Unterlagen wird die Erfüllung der laut Prüfungsordnungen der Kombinationsstudiengänge Master of Education erforderlichen Zugangsvoraussetzungen geprüft.
  • Werden die allgemeinen und fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen vollständig oder bis auf einen Rest von insgesamt maximal 30 LP (bzw. 15 LP bei fehlendem Bachelorabschluss*.) erfüllt, kann die Aufnahme in den Master of Education Studiengang erfolgen - ggfs. unter der Auflage, parallel die fehlenden Zugangsvoraussetzungen nachzustudieren.
  • Ein Aufnahmebescheid wird ausgestellt, der jeweils für die Einschreibung in das auf dem Bescheid ausgewiesene Semester gültig ist.
    Die Einschreibung erfolgt nach Einreichen des Aufnahmebescheids und der erforderlichen Dokumente zur Onlinebewerbung bzw. dem Umschreibeantrag beim Studierendensekretariat.

 

Für die formale Immatrikulation an der BUW ist zudem ein Einschreibungsantrag innerhalb der geltenden Fristen erforderlich:

  • für Bewerberinnen und Bewerber anderer Universitäten:
    ein Antrag zur Immatrikulation beim Studierendensekretariat (Onlinebewerbung) bzw. beim Akademischen Auslandsamt

    • Informationen zur Onlinebewerbung und Einschreibung einschließlich der dort geltenden Termine finden sich hier.
    • Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung oder mit ausländischen Studienabschlüssen stellen einen Einschreibungsantrag über das Akademische Auslandsamt (Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen – uni-assist).
      Hierzu gelten an der BUW folgende Bewerbungsfristen:
       Für die Einschreibung zum Sommersemester: 15. November bis 15. Januar.
       Für die Einschreibung zum Wintersemester: 15. Mai bis 15. Juli.

  • für Studierende der Bergischen Universität mit Abschluss Kombi-BA, B.Ed oder B.Appl:
    ein Antrag auf Umschreibung beim Studierendensekretariat

 


 

Zugangsfristen (Antragstellung) für alle Master of Education Studiengänge

Fristen für Bewerber*innen, die an der BUW einen Kombinationsstudiengang
Bachelor of Arts (KombiBA), Bachelor of Education (B.Ed) oder Bachelor of Applied Science (BApplSc) absolviert haben:
Fristen für Studierende anderer Universitäten
und für Studierende der BUW mit Abschluss
Bachelor of Science, Diplom oder Magister
:
  • 1.3. (für das Ziel Einschreibung zum Sommersemester)
  • 1.9. (für das Ziel Einschreibung zum Wintersemester)

Voraussetzung für die Bearbeitung des Antrages ist das Einreichen des Antrags mit vollständigen Unterlagen.



  • bis zum 31.1. (für das Ziel Einschreibung zum Sommersemester)
  • bis zum 10.7. (für das Ziel Einschreibung zum Wintersemester)
Sofern die Bewerbung um Zugang mit einem anderen Abschluss als einem Kombinationsstudiengang Bachelor of Arts (KombiBA), Bachelor of Education oder einem Studiengang Bachelor of applied Science (BApplSc) der Bergischen Universität erfolgt, ist vor der Zugangsentscheidung eine Begutachtung erforderlich.

Da dieses Verfahren einige Zeit in Anspruch nimmt, sind die jeweiligen  Einschreibetermine nur verlässlich zu erreichen, wenn der Zugangsantrag zu o.g. Terminen vollständig eingeht.

Voraussetzung für die Bearbeitung des Antrages ist das Einreichen des Antrags mit vollständigen Unterlagen.

Wenn ein Antrag nach diesen Terminen eingeht, kann er nicht mehr bearbeitet werden:

  • 1.4. (für das Ziel Einschreibung zum Sommersemester)
  • 1.10. (für das Ziel Einschreibung zum Wintersemester)

Wenn ein Antrag nach diesen Terminen eingeht, kann er nicht mehr bearbeitet werden:

  • 1.3. (für das Ziel Einschreibung zum Sommersemester)
  • 1.9. (für das Ziel Einschreibung zum Wintersemester)

Diese Anträge können dann auf Wunsch der Antragsteller*innen für das darauf folgende Semester geprüft werden.


Bewerber*innen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und/ oder ausländischen Hochschulabschlüssen

Studieninteressierte mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und/ oder ausländischen Hochschulabschlüssen wenden sich bitte parallel zur bzw. vor der Bewerbung zum MEd-11 an das akademische Auslandsamt (s.o.).
Für diese Bewerber*innen sind insbesondere die Fristen für die Uni-Assist Bewerbung zu beachten.
Hierzu gelten an der BUW folgende Bewerbungsfristen:
    Für die Einschreibung zum Sommersemester: 15. November bis 15. Januar.
    Für die Einschreibung zum Wintersemester: 15. Mai bis 15. Juli.

 


 

Zugangsantrag zu den Kombinationsstudiengängen Master of Education

Bewerberinnen und Bewerber für einen Studiengang Master of Education (MEd-11) stellen möglichst frühzeitig innerhalb der o.g. ANTRAGSFRISTEN einen Zugangsantrag beim zentralen Prüfungsausschuss für die MEd Studiengänge.
Jede*r Antragsteller*in kann maximal 2 verschiedene Anträge für ein Semester stellen.

  • Bitte beachten: Die Regelungen für Bewerberinnen und Bewerber ohne Abschluss eines Erststudiums finden Sie hier.
  • Bitte beachten: Es gibt für die unterschiedlichen Bewerbergruppen unterschiedliche Zugangsanträge.
Antrag 1:
Zugangsantrag
für Studierende der BUW
mit Abschluss Kombinationsstudiengang
Bachelor of Arts, Bachelor of Education oder
BA Appl. Science (angew. Naturwissenschaften):
Antrag 2:
Zugangsantrag
für Studierende anderer Universitäten
und für Studierende der BUW mit Abschluss
Bachelor of Science, Diplom oder Magister
:
Zugangsantrag BUW-MEd-11-G (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Grundschulen
Zugangsantrag MEd-11-G (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Grundschulen
Zugangsantrag BUW-MEd-11-HRSGe (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar-
und Gesamtschulen
Zugangsantrag MEd-11-HRSGe (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar-
und Gesamtschulen
Zugangsantrag BUW-MEd-11-GymGe (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Gymnasien und
Gesamtschulen
Zugangsantrag MEd-11-GymGe (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
Zugangsantrag BUW-MEd-11-BK (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Berufskollegs
Zugangsantrag MEd-11-BK (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt an Berufskollegs
Zugangsantrag BUW-MEd-11-BilU-GymGe-BK (pdf-Formular)
Master of Education Bilingualer Unterricht Lehramt an
Gymnasien und Gesamtschulen oder Berufskollegs
Zugangsantrag MEd-11-BilU-GymGe (pdf-Formular)
Master of Education Bilingualer Unterricht Lehramt an
Gymnasien und Gesamtschulen
Zugangsantrag MEd-Sopäd (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt Sonderpädagogische
Förderung
Zugangsantrag MEd-Sopäd (pdf-Formular)
Master of Education Lehramt Sonderpädagogische Förderung

Zugangsantrag Erweiterungsstudium Master of Education (pdf-Formular)
für alle Masterstudiengänge

Informationen zur Erweiterung für weitere Fächer finden Sie hier


 

Bitte füllen Sie das Formular auf Ihrem Computer aus und senden Sie es ausgedruckt und unterschrieben zusammen mit den erforderlichen Unterlagen (Transcript of Records, Zeugnisse beglaubigt, Praktikanachweise, ggfs. Unbedenklichkeitsbescheinigung) an die:

 Vorsitzende des zentralen Prüfungsausschusses
 für den Master of Education-Studiengang MEd-11
 z.Hd. Frau Regina Siebel, B.05.07
 (Servicebereich der School of Education - ISL)
 Bergische Universität Wuppertal
 42097 Wuppertal

oder in digitaler Form an
lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de

 

Weitere Informationen zur Antragsstellung:

  • Bei Wahl einer modernen Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch) muss ein Auslandsaufenthalt nachgewiesen werden, die Bestätigung oder den Antrag auf Bestätigung legen Sie bitte dem Zugangsantrag bei.

    • Informationen und Formulare finden Sie hier.

  • Es wird empfohlen, die Vergleichbarkeit erbrachter Studienleistungen des absolvierten Bachelorstudiums zu den fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen ggf. durch zusätzliche aussagekräftige Unterlagen (Modulbeschreibungen einschl. Kompetenzbeschreibung, Arbeitsproben etc.) zu belegen,

    • wenn die Bezeichnung des Bachelorstudiengangs nicht der Bezeichnung des angestrebten Teilstudiengangs entspricht, oder
    • wenn die Entsprechung der Modulkomponenten zu den fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen nicht unmittelbar aus dem Bachelorzeugnis ersichtlich ist.

Spezifische Eignung

Der Zugang zu einigen Teilstudiengängen in den Studiengängen Master of Education setzt zudem den Nachweis der spezifischen, auf die Anforderung für das jeweilige Lehramt abgestimmten spezifische Eignung für das jeweilige Fach voraus (Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik, Kunst, Doppelfach Kunst, Mediendesign und Designtechnik, Musik, Sport).

  • Wenn dieser Nachweis bereits mit der Aufnahme in ein einschlägiges Bachelorstudium erbracht wurde, muss dies mit dem Antrag auf Zugang zu einem Studiengang Master of Education nachgewiesen werden.
  • Bei gestalterischen Studiengängen (Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik, Kunst, Doppelfach Kunst, Mediendesign und Designtechnik) empfiehlt es sich, dem Antrag hierzu aussagekräftige Unterlagen (Arbeitsproben) beizufügen.

Sofern ein Nachweis der auf die Anforderung für das jeweilige Lehramt abgestimmten Eignung noch nicht erbracht wurde, finden sich alle erforderlichen Hinweise ansonsten hier.

 

 



Zugang zum Erweiterungsstudiengang des Kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts
zum Nachstudieren von Master-Zugangsauflagen (Auflagenstudium)

für Studierende, die nicht im Kombi-BA an der BUW eingeschrieben sind.

Falls die Zugangsvoraussetzungen zu einem Studiengang Master of Education nicht oder nicht vollständig erfüllt sind, können diese in einem Erweiterungsstudiengang zum Kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts nachstudiert werden.
Bei Auflagen in Höhe von maximal 30 LP - bzw. max. 20 oder 10 LP, wenn zusätzlich sonstige Zugangsvoraussetzungen fehlen, siehe entsprechende Regelungen, kann dies auch parallel zum Studium eines Studiengangs Master of Education erfolgen. Die Einschreibung in das Erweiterungsstudium Kombinatorischer Bachelor erfolgt dann mit der Einschreibung in den Master of Education Studiengang (außer bei BA Studiengängen, die im höheren Fachsemester zulassungsbeschränkt sind, hier ist ein gesondertes Bewerbungsverfahren erforderlich).

Im Aufnahme- oder Ablehnungsbescheid wird das nach zu studierende Studienprogramm ausgewiesen, mit einer - vom Umfang der Auflagen abhängigen - Einstufung in die Teilstudiengänge des kombinatorischen Bachelors of Arts.

Falls zu erwarten ist, dass der Zugang abgelehnt wird oder nur unter Auflagen erfolgen kann (wenn z.B. ein Fach komplett fehlt), empfiehlt es sich, frühzeitig einen Einschreibeantrag auch für die entsprechenden Teilstudiengänge im Erweiterungsstudiengang des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts zu stellen.

Die Einschreibung in das erste Fachsemester eines Teilstudiengangs im Erweiterungsstudiengangs des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts ist dabei nur zum Wintersemester möglich.

Für zulassungsbeschränkte Teilstudiengänge im Erweiterungsstudiengang des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts gelten dieselben Bewerbungsfristen und Zulassungsbedingungen (Numerus clausus) wie für dieselben Teilstudiengänge im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts. Die Teilstudiengänge Germanistik und Mathematik für die Grundschule und Biologie sind auch für die Einschreibung in höhere Fachsemester zulassungsbeschränkt.

Informationen zum Bewerbungsverfahren, zu Terminen und NC-Werten finden sich auf den Seiten des Studierendensekretariats:

Für die Einschreibung in einen Bachelorstudiengang ohne parallele Einschreibung in einen Master of Education Studiengang sind zudem ggfs. die Regelungen für ein Zweitstudium zu beachten:

 

 

Zugang zum Bachelor of Education
zum Nachstudieren von Master-Zugangsauflagen (Auflagenstudium) für den Master of Education Sonderpädagogische Förderung

für Studierende, die nicht im Bachelor of Education an der BUW eingeschrieben sind.

Falls die Zugangsvoraussetzungen zum Master of Education Sonderpädagogische Förderung nicht oder nicht vollständig erfüllt sind, können diese im Kombinatorischen Studiengang Bachelor of Education nach studiert werden.
Bei Auflagen in Höhe von maximal 30 LP - bzw. max. 20 oder 10 LP, wenn zusätzlich sonstige Zugangsvoraussetzungen fehlen, siehe entsprechende Regelungen, kann dies auch parallel zum Studium des Master of Education SoPäd erfolgen.
Im Aufnahme- oder Ablehnungsbescheid wird das nach zu studierende Studienprogramm ausgewiesen, mit einer - vom Umfang der Auflagen abhängigen - Einstufung in den Bachelor of Education.

Der Kombinationsstudiengang Bachelor of Education Sonderpädagogische Förderung ist in allen Fachsemestern zulassungsbeschränkt, deshalb muss für das Nachstudieren von fehlenden Zugangsvoraussetzungen sowohl bei einer Aufnahme in den Master of Education Sonderpädagogische Förderung als auch bei einer Ablehnung der Aufnahme ein Einschreibungsantrag für den Bachelor of Education gemäß der Fristen des Studierendensekretariats gestellt werden, für das Fachsemester, das auf dem Bescheid ausgewiesen ist.

Die Einschreibung in das erste Fachsemester des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Education ist dabei nur zum Wintersemester möglich.

Informationen zum Bewerbungsverfahren, zu Terminen und NC-Werten finden sich auf den Seiten des Studierendensekretariats:

Für die Einschreibung in einen Bachelorstudiengang ohne parallele Einschreibung in einen Master of Education Studiengang sind zudem ggfs. die Regelungen für ein Zweitstudium zu beachten:

 

Spezifische Eignung Kombi BA

Die Einschreibung zu einigen Teilstudiengängen des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts und des Bachelors of Education setzt zudem den Nachweis der spezifischen Eignung voraus (Kunst, Doppelfach Kunst, Musik, Sport (bzw Sportwissenschaft), Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik, Mediendesign und Designtechnik, ), dieser ist auch für das Auflagenstudium erforderlich.
Wenn dieser Nachweis bereits mit der Aufnahme in ein einschlägiges Bachelorstudium erbracht wurde, ist der Nachweis bei der Bewerbung um Zugang zu einem Studiengang Master of Education einzureichen. Bei gestalterischen Studiengängen (Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik, Kunst, Doppelfach Kunst, Mediendesign und Designtechnik) empfiehlt es sich, dem Antrag hierzu aussagekräftige Unterlagen (Arbeitsproben) beizufügen.
Sofern ein Nachweis der fachspezifischen Eignung in den genannten Teilstudiengängen noch erbracht werden muss, finden sich alle erforderlichen Hinweise hier.

 

Fragen und Beratung: lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de

 


*oder einem anderen zu dem jeweiligen Masterstudiengang berechtigenden Studienabschluss (z.B. Magister oder Diplom)

 

 

Inhaltlich verantwortlich: Gemeinsamer Studienausschuss (lehrerbildung@uni-wuppertal.de)

zuletzt bearbeitet am: 15.01.2020