Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Servicebereich der School of Education
Bereich Praktikumsbüro
Raum T.12.10a
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Tel. +49 (0)202 439 5590
Tel. +49 (0)202 439 3848


mail: pfl-ba{at}uni-wuppertal.de
mail: pfl-pm{at}uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Wir suchen: 1 studentische Hilfskraft SHK ab 1.2.2022
    Zum 1 Februar 2022 suchen wir eine studentische Hilfskraft, mit einem Umfang von 8 Wochenstunden. ... [mehr]
  • Mo 15.11.2021 Online Infoveranstaltung zum Optionalbereich PO2021
    Infoveranstaltung zum Optionalbereich PO2021im Kombinatorischen Bachelor Mo 15. November 2021 -... [mehr]
  • Kombi-BA PO2021: Bitte teilnehmen! an der Evaluation zum Modul Digitale Kompetenz im Optionalbereich
    Das Modul Digitale Kompetenz im Optionalbereich ist für Studierende des Kombi-BA, die sich WS... [mehr]
  • Mo 8. November 16 Uhr: Infoveranstaltung zu den Praktika im Bachelor - Profil Lehramt in Zoom
    Infoveranstaltung zu den Praktika Profil Lehramtim Kombinatorischen Bachelor und im Bachelor of... [mehr]
  • Di 19.10. und Do 21.10.21: auf dem Campus - Einführungs-, Beratungs- und Kennenlerntermine für Studienstarter Master of Education
    Beratungstermine in Zusammenarbeit zwischen Servicebereich der SoE (ISL), Institut für ... [mehr]
zum Archiv ->

Aktuelle Informationen zu Ihren Praxisphasen in Corona-Zeiten

Aktuelle Informationen zu Ihren Praxisphasen in Corona-Zeiten

Liebe Studierende,

auch im Sommer und Herbst 2021 können Sie Ihre Praktika, entweder digital, in Präsenz, im Wechselunterricht oder im hybriden Homeoffice (Berufsfeldpraktikum) wie geplant absolvieren.

Die Entwicklung der Corona-Pandemie wird auch mit steigenden Zahlen geimpfter Bürger*innen weiterhin Auswirkungen auf den Schulalltag haben. Auf politischer Ebene sind die daraus resultierenden Spielräume für die Ausweitung der Präsenzzeiten an den Schulen in NRW in der SchulMail des MSB NRW vom 30.Juni zu den Rahmenbedinungen für den Start in das neue Schuljahr 2021/22 zusammenfassend dargestellt. Für das Berufsfeldpraktikum werden Sie mit der mittlerweile eingetretenen Routine im Umgang mit den Verhaltensregeln sicher einen Praktikumsplatz finden können, wenn auch eventuell nicht in voller Präsenz.

Die universitären Vorbereitungsseminare sowie Reflexionsveranstaltungen sind so konzipiert, dass diese sowohl präsent als auch digital durchgeführt werden können. Die Vorbereitungen im Sommersemester fanden digital statt. Für die Reflexionsveranstaltungen ist eventuell möglich, dass auch Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden können – achten Sie hierzu bitte auf die Informationen in den Moodle-Kursen zu Ihrem Seminar! Das bedeutet für Sie, dass Sie auf jeden Fall regulär an den Veranstaltungen teilnehmen und die Modulvorgaben erfüllen können.

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum können Sie wie geplant in den Schulen durchführen. Alle öffentlichen Schulen in NRW sind Ausbildungsschulen und tragen dazu bei, dass Praktikant*innen im Rahmen der aktuell gültigen Bestimmungen bestmöglich ausgebildet und am Schulgeschehen teilnehmen können (Runderlass Praxiselemente 3 (1)). Sollten die Schulen auch im Herbst/ Winter 2021 phasenweise erneut den Präsenzunterricht einstellen müssen, sollten Sie Ihr Praktikum in diesen Phasen digital ausgestalten.

Betrachten Sie dabei ein schulisches Praktikum, das zu mehr oder weniger großen Teilen digitale Lehr-Lernprozesse sowie die digitale Aufbereitung von Unterrichtsmaterialien und die Organisation von Schule und Unterricht zum Inhalt hat, als eine besonders wertvolle Erfahrung, die Sie in der Form sonst nicht machen könnten. Sie erhalten einen Einblick ins digitale Lernen, welches in Zukunft sicherlich noch weiter ausgebaut wird. Wir möchten Sie ermutigen, sich proaktiv mit Ihren Ressourcen und Kompetenzen in den Schulen einzubringen. Bedenken Sie, dass Sie u.a. durch die digitalen Lernarrangements Ihrer Vorlesungen und Seminare schon jetzt bestens für unterrichtliche Online-Formate gerüstet sind. Die Schulen können auch durch Ihre Expertise profitieren.

Im Berufsfeldpraktikum können Ihre Kompetenzen in öffentlichen oder privaten Einrichtungen ebenso gefragt sein. Wo immer dies möglich ist, haben Betriebe und Institutionen derzeit Homeoffice für Ihre Mitarbeiter*innen ermöglicht und sich in vielseitigen digitalen Settings eingerichtet, von denen Sie in hohem Maße hinsichtlich Ihres Ausbaus an Kompetenzen profitieren können. Mit den Ansprechpartner*innen der Betriebe und Institutionen können Sie kreative Möglichkeiten zur Ausgestaltung Ihres Praktikums im Umfang von mindestens 20 Tagen absprechen. Fragen Sie auch ungewöhnliche Betriebe und kleine Unternehmen sowie Träger von Ehrenamt!

Wir möchten Sie unter den aktuell noch instabilen Bedingungen ermuntern, Ihre geplanten Praktika rechtzeitig zu planen.

Wir möchten Sie darin bestärken, Ihre Praktika unabhängig von einer möglichen Präsenz an den Schulen und außerschulischen Einrichtungen wie geplant anzugehen und gewinnbringende Erfahrungen analog und insbesondere auch digital zu sammeln. Stellen Sie heraus, dass die Erbringung der erforderlichen Praktikumszeit auch in digitalen Lernarrangements oder durch die Unterstützung bei der Entwicklung digitalen Materials etc. erfolgen kann und universitätsseitig nicht an die Anwesenheit in der Schule bzw. dem Betrieb gebunden ist.

Aktuelle Informationen finden Sie

zuletzt bearbeitet am: 01.10.2021